Studie

April 22

Datenökosysteme für die Nachhaltigkeits­transformation

Download

Wie erreichen wir einen kollaborativen Umgang mit Daten? Eine Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie.

In den nächsten Jahren müssen wir die Weichen für Klimaschutz, zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs sowie zur Erhaltung der Artenvielfalt stellen. Um die Potenziale der Digitalisierung für diese Nachhaltigkeitstransformation zu erschließen, müssen wir Daten gewinnen, verknüpfen und nutzen. Aber welche Strukturen sind für die systemverändernde Nutzung von Daten erforderlich? Der Schwerpunkt dieser Studie liegt auf Umweltdaten, Daten von Anlagen, Maschinen, Infrastrukturen oder aus dem Internet der Dinge. Der kollaborative Umgang mit Daten ist dabei unabdingbar für den Erfolg der Transformation. Dafür müssen wir die technischen, organisatorischen und institutionellen Voraussetzungen schaffen. Wir brauchen Datenökosysteme für die Nachhaltigkeitstransformation und einen integrierten Ansatz, diese zu realisieren.

 

Die Studie im Überblick:

  • Das Ziel: Systeminnovationen ermöglichen
  • Die Herausforderung: Daten nutzbar machen
  • Der Ansatz: Kollaborative Datennutzung
  • Die Aufgabe: Datenökosysteme für die Nachhaltigkeitstransformation nutzen

 

Download
Format: pdf | Größe: 1.94MB
Erschienen April 2022
Herausgegeben von

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Döppersberg 19
42103 Wuppertal
www.wupperinst.org

Autor:innen

Dr.-Ing. Stephan Ramesohl

János Sebestyén

Dr. Holger Berg

 

Mehr zu dieser Publikation: